Die Zeitstationen im Überblick

Bereits jetzt erläutern Infotafeln die Struktur des Archäologischen Freilichtmuseums sowie die einzelnen Zeitstationen. Diese begleiten auf dem geführten Rundgang von Station zu Station und ermöglichen so,  etappenweise immer tiefer in die Vorgeschichte einzutauchen.

An jeder Zeitstation wird die betreffende Kulturepoche mit ihren Merkmalen und Besonderheiten auf der Hinweistafel leicht verständlich dargestellt.

 

Mittelsteinzeit

Ein Lagerplatz mittelsteinzeitlicher Wildbeuter*innen am Hochufer des Gewässers mit der typischen Vegetation wie vor 11 000 Jahren. 

Lesen Sie hier mehr über die älteste Zeitstation der Zeiteninsel.


Jungsteinzeit

Das Langhaus der "Rössener Kultur" aus der Jungsteinzeit repräsentiert eine frühe Phase der Sesshaftigkeit mit der Einführung von Ackerbau und Viehzucht.

Lesen Sie hier mehr über diese Zeitstation der Zeiteninsel.


Bronzezeit

In dieser Zeitstation wird eine kleine, aus drei Gebäuden bestehende Hofsiedlung der jüngeren Bronzezeit realisiert.  

Einen Einblick in diese von großen sozialen, wirtschaftlichen und politischen Veränderungen geprägte Epoche der Bronzegießer*innen erhalten Sie hier


Eisenzeit

Ein Weiler aus kleineren Gebäuden, die sich um einen Hofplatz verteilen, dient als Beispiel für die dicht besiedelte Kulturlandschaft der Eisenzeit.

Lassen Sie sich hier in die Zeit der rauchenden Rennöfen, hämmernden Schmiede und fleißigen Ackerbauern entführen.

 


Frühe Römerzeit

Ein Ensemble aus ganz in nordischer Bautradition stehendem Wohnstallhaus, Scheune und Grubenhaus.

Erfahren Sie hier mehr zur Einwanderung der frühen Germanen und ihrem Austausch mit Kelten und Römern in der frühen Römischen Kaiserzeit.