Museum

Die „Zeiteninsel - Archäologisches Freilichtmuseum Marburger Land“ wird Kultur- und Landschaftsgeschichte aus neun Jahrtausenden anschaulich und lebendig vermitteln – hier entsteht ein Museum zum Anfassen!

Archäologische Untersuchungen vor dem Kiesabbau und im Zuge von Straßenbaumaßnahmen haben in den letzten 25 Jahren im Weimarer Lahntal überraschende und umfangreiche Ergebnisse erbracht. Diese bieten die Grundlage für Modell-Rekonstruktionen von Gebäuden mit zugehöriger Landschaft aus fünf vorgeschichtlichen Kulturepochen. 

 

Die vom Wasser der Allna umflossene „Zeiteninsel“ bildet den nördlichen Anfang des sich über rund vier Kilometer durch das Lahntal erstreckenden Auenbiotops „ParAllna“. Dieses wurde als naturschutzfachliche Ausgleichsmaßnahme für den Neubau der B3a entwickelt und das Gelände der Zeiteninsel darin integriert

Den Besucher*innen werden im Museum attraktive Möglichkeiten für erholsame und auch spannende Erlebnisse in der Begegnung sowohl mit regenerierter Natur als auch mit wieder zum Leben erweckter Geschichte eröffnet. 

 

In fünf Zeitstationen werden mit originalgroß rekonstruierten Gebäuden, eingebettet in die epochentypische Hintergrund-Vegetation und begleitet von Wirtschaftsflächen wie Ackerbeeten oder Viehweiden, „begreifbare“ Bilder vermittelt, wie es damals gewesen sein könnte.

 

Von einfachen Mitmachstationen, anspruchsvollen Seminaren bis zu „Eine Woche in der Steinzeit leben“ wird es für verschiedene Altersgruppen vielfältige Angebote im Bereich der rund 3,5 ha große Anlage geben. So kann in die Welt(en) unserer Vorfahren hinein geschnuppert, ihr Alltag selbst erlebt werden, längst vergessen geglaubte (Handwerks-)Techniken wieder erlernt werden. 

 

Dieses Archäologie-Museum zum Anfassen wird einzigartig in Hessen sein!

Was bietet das archäologische Freilichtmuseum?

  • Ergebnisse der Archäologie begreifbar machen
  • Vergangene Lebenswelten hautnah erleben können
  • Erlebnisorientierte und bildende Freizeitgestaltung für Jung und Alt
  • Theoretische Seminare und praktische Kurse zum Erlernen antiker Techniken
  • Führungen und individuelle Spurensuche in der Vorzeit
  • Außerschulischer Lernort
  • Wissenschaftliches Forschungszentrum für Siedlungsarchäologie und experimentelle Archäologie
  • Private und geschäftliche Feiern

Warum an diesem Ort?

  • Unmittelbarer Raumbezug zu den originalen Fundstellen bei Niederweimar.
  • Einbindung in die touristischen Konzepte der "Region Marburger Land".
  • Überaus verkehrsgünstige Lage.
  • Attraktivitätssteigerung der Region und positive Auswirkung auf das Kultur- und Wirtschaftsleben.